Sport des Monats September 2017: Unihockey

Bist du bereit für Action, Teamgeist und viele Tore? Erfahre hier weshalb Unihockey die drittbeliebteste Sportart der Schweiz ist.

Was ist Unihockey?

Die Mannschaftssportart Unihockey wurde in den 1970er Jahren in Schweden, Finnland und der Schweiz gemeinsam entwickelt. Zwar wird Unihockey in den Medien noch wenig erwähnt, aber die junge Sportart wächst in der Schweiz zu einer der beliebtesten Sportarten heran und ist im internationalen Vergleich top. Nach Fussball ist Unihockey mit 32'000 lizenzierten Spielerinnen und Spieler die zweitgrösste Teamsportart der Schweiz. Der grösste Teil der Unihockeyspielenden ist übrigens zwischen 15 und 25 Jahre jung. Doch was steckt hinter dem Erfolg der jungen Sportart? Unihockey ist schnell, dynamisch, voller Emotionen, macht Spass, benötigt eine gute Portion taktische Cleverness und ist zudem leicht zu erlernen. Action kommt hier sicherlich nicht zu kurz.

Beim Unihockey treten zwei Mannschaften gegeneinander an. Gespielt wird in einer Turnhalle auf einem mit abgerundeten Banden umgebenem Grossfeld (40x20m, 5 gegen 5 plus Torhüter) oder Kleinfeld (24x14m, 3 gegen 3 plus Torhüter). Die Spielzeit beträft 3x20 Minuten, wobei bei jeder Strafe, jedem Torerfolg und bei Time-outs die Spielzeit angehalten wird. Zwischen den Spielabschnitten wird eine zehnminütige Pause eingeschoben. Das Ziel beim Unihockey besteht darin, mit dem Schläger den Ball in das gegnerische Tor zu schlagen. Im Gegensatz zu Eishockey wird beim Unihockey viel weniger körperbetont gespielt und spricht daher vor allem kontaktscheuere Personen an. Denn ein Grundsatz von Unihockey lautet nämlich: Jede Aktion nur mit Ball. Aus diesem Grund gibt es im Unihockey wenig Verletzungen.

Voraussetzungen für Unihockey

Für Unihockey braucht man nur einen ca. 1 Meter langen Unihockeystock und einen Unihockeyball. Im Gegensatz zu anderen Hockeyarten spielt übrigens der Torwart beim Unihockey ohne Stock. Zum eigenen Schutz trägt der Torwart lange, gepolsterte Hosen, unter denen er/sie spezielle Knie- und Schienbeinschützer trägt, sowie Goalieschuhe, einen Brustpanzer, ein gepolstertes Oberteil, einen Tiefschutz, einen Helm mit Gitter und teilweise auch Handschuhe.

Unihockey erfordert nicht nur Ausdauer, sondern auch flinke Beine, Teamwork und eine clevere Taktik. Aber vor allem die richtige Technik ist beim Unihockey ausschlaggebend. Denn sie hilft den Gegner auszutricksen und den Ball möglichst schnell ins Tor zu bringen. Beherrschst du eine hervorragende Schlagtechnik, so kann der Ball bis zu 100 Stundenkilometer erreichen. Probier’s aus!

Interessiert?

Möchtest du sobald wie möglich auf’s Spielfeld und dem Ball zeigen wo es lang geht? Zögere nicht und melde dich beim Unihockey-Club Riehen. Du kannst jederzeit mit oder ohne Voranmeldung das Training besuchen. Da der UHC Riehen mit Unihockeymaterial ausgerüstet ist, musst du nur deine persönlichen Sportkleider mitbringen. Sie freuen sich über deinen Besuch.

Wir wünschen dir viel Spass und ein hohe Trefferquote!

Unihockey-Club Riehen

Claudio Strickler
Tel.: 061 601 02 12/ 0794866152
Mail: claudio.strickler@gmail.com
Homepage: www.uhcriehen.ch