Sport des Monats August 2015: Leichtathletik

Du willst Rekorde brechen? Beweise deine sportlichen Stärken bei der Leichtathletik.

Die natürlichsten Bewegungen der Welt

Leichtathletik ist eine der ältesten Sportarten der Welt und Kernstück der Olympischen Spiele. Sie umfasst zahlreiche Disziplinen, was den Sportlern ermöglicht, ihre individuellen Stärken zu zeigen.
Laufen, springen, werfen – diese Bewegungsformen sind schon bei Kleinkindern zu beobachten. Und genau diese natürlichen Bewegungen bilden die Grundformen der Leichtathletik. Aus ihnen leiten sich die unterschiedlichen Disziplinen ab:
Lauf: Sprint, Mittelstrecke, Langstrecke, Staffel, Hürden, Hindernis, Strasse/Gelände, Gehen
Sprung: Hochsprung, Stabhochsprung, horizontal Weitsprung, Dreisprung
Wurf: Kugelstoss, Diskusswurf, Hammerwurf, Sperrwurf
Mehrkampf (Siebenkampf, Zehnkampf)
Die jeweiligen Disziplinen sind an das Alter und das Leistungsvermögen angepasst. Das heisst, Schüler oder Senioren (als Senior gilt man ab dem 30. Lebensjahr) haben beispielsweise unterschiedlich lange Sprintstrecken oder Wurfgewichte.

Individualisten gesucht

Du suchst die Herausforderung und das Messen mit anderen Sportlern? In dem Fall ist die Leichtathletik genau deine Kragenweite! In der Leichtathletik kämpft man, ausser beim Staffellauf, für gewöhnlich alleine. Als klassische Wettkampfsportart gilt es, die besten Zeiten zu erzielen. Durch die Internationalen Wettkampfregeln (IWR) sind die persönlichen Leistungen der Athleten weltweit vergleichbar.
Leichtathletik übt man in der Regel im Freien aus; auf dem Sportplatz oder in einem Leichtathletik-Stadion. Auch die Wettkämpfe finden im Sommerhalbjahr statt und nur gelegentlich gibt es Hallenwettkämpfe. Im Winter wird zum Teil auch in Hallen trainiert, sowie in Fitness-Studios und Krafträumen.

Früh übt sich

Wer als Schüler mit der Leichtathletik beginnt, trainiert anfänglich mehrere Disziplinen gleichzeitig, sprich den Mehrkampf. Nach einer gewissen Zeit werden dann die Stärken des Einzelnen sichtbar, worauf spezifisch einzelne Disziplinen trainiert werden. Allround-Talente kommen aber auch nicht zu kurz, sie können mit dem Zehn- beziehungsweise Siebenkampf die Königsdisziplin der Leichtathletik ausüben. Für jede Disziplin sind Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Technik von grosser Bedeutung und werden deshalb in den Trainings unter anderem mit Krafttraining, Ausdauer- und Koordinationstraining gefestigt. Die Leichtathletik bietet dementsprechend ein sehr vielseitiges Training, welches deinen Körper ganzheitlich beansprucht und gut für dein Herz-Kreislauf-System und deine Balance ist.

Interessiert?

Du bist auf der Suche nach einer neuen Herausforderung und möchtest deinen Körper auf verschiedensten Ebenen trainieren? Zögere nicht lange und melde dich für ein Training bei den Old Boys Basel.