Sport des Monats August 2017: Inline Skating

Inline-Skating boomt! Die meisten Inlineskater haben den Spass an der Bewegung neu entdeckt. Denn neben sonntäglichen Ausflügen kann man mit den Skates so einiges anstellen – von coolen Tricks bis zum Geschwindigkeitsrausch ist alles dabei. Erfahre hier mehr über die verschiedenen Trendsport-Varianten des Inline Skatings und probier’s aus.

Was ist Inline Skating?

Inlineskating, oder auch Rollerblading genannt, ist eine ideale Ausdauersportart, die richtig viel Spass macht. Seit Beginn der 1990er Jahre verbreitet sich diese Trendsportart aus Amerika in der ganzen Welt und ist mittlerweile auf den Wegen und Strassen nicht mehr wegzudenken. Die Skates eignen sich für Plauschfahrer, genauso wie für Fitnessfanatiker. Mit Inlineskates an den Füssen kannst du dich an der frischen Luft relativ schnell fortbewegen und deinen Kreislauf in Schwung bringen. Durch die gleichmässige, gleitende Bewegung werden die Gelenke und Bänder geschont und gleichzeitig wird ein Grossteil der Muskulatur des Körpers beansprucht.

Disziplinen und Trendsport-Varianten

Mittlerweile gibt es verschiedene Disziplinen und Trendsport-Varianten des Inline Skatings, die für  besonders viel Abwechslung sorgen:

  • Rollkunstlauf (ähnlich wie Eiskunstlauf)
  • Inline-Skaterhockey (ähnlich wie Eishockey, jedoch auf Plastik Belag oder geglättetem Beton und mit einem kleinen Ball)
  • Inlinehockey (mit Puck und ohne Körpereinsatz)
  • Rollschnelllauf / Inline-Speedskating (Lauf auf Zeit)
  • Inline Alpin (ähnlich wie alpiner Slalom, Riesenslalom oder Parallelslalom. Eine Strasse wird bergab gefahren, wobei mittels Stöcken Kippstangen umfahren werden.)
  • Nordic Skating / Nordic Blading (ähnlich wie Nordic Walking. Die Vorwärtsbewegung wird mit Stöcken unterstützt.)
  • Freestyle-Slalom (möglichst trickreich eine mit Kegeln markierte Strecke abfahren)
  • Aggressive Inline (elegantes Ausführen von Tricks auf öffentlichen Plätzen, auf Halfpipes, Minirampen, Stangen oder Steinkanten)
  • Inline-Baseball (ähnlich wie Basketball)
  • Inline-Fussball / Roller-Soccer (ähnlich wie Hallenfussball)

Voraussetzungen für Inline Sakting

Alles was du brauchst sind Inlineskates. Das sind Rollschuhe, bei denen die Rollen in einer Reihe angeordnet sind. Je nach Anforderung gibt es verschiedene Arten von Skates: Fitnessboots, Aggressive- oder Speedskates. Achte beim Kauf besonders auf eine gute Passform, damit du einen guten und stabilen Stand hast, sowie auf qualitativ hochwertige Kugellager. Dies kannst du am besten an der Rolleigenschaft der Räder überprüfen (die Räder sollen möglichst lange ausrollen). Um dich vor den Folgen von Stürzen zu schützen, ist eine gewisse Schutzausrüstungen (Helm, Handgelenk-, Ellbogen- und Knieschutz) sehr empfehlenswert.

Inline Skaten zu erlernen ist nicht schwierig und der schnelle Lernerfolg beflügelt zu neuen Taten. Der Oberkörper wird leicht nach vorne geneigt und die Arme angewinkelt. Dies hilft dir das Gleichgewicht zu halten. Mit einem Schlittschuhschritt kannst du dich fortbewegen. Sei stets leicht in den Knien, um schneller reagieren zu können. Passe die Geschwindigkeit den Gegebenheiten und deinen Fähigkeiten an, fahre vorausschauend und sei bremsbereit.

Skaten bietet vor allem auf glatten Flächen wie Strassen, gut asphaltierten Wegen oder Skaterparks richtig viel Spass. In der Schweiz dürfen die Inlineskates übrigens auf Radwegen und bei geringem Verkehrsaufkommen auf Nebenstrassen eingesetzt werden sowie überall dort, wo sich Fussgänger bewegen dürfen.

Interessiert?

Schnall deine Skates an und schon kann‘s losgehen. Warst du bereits an einem Monday Night Skate? Jeweils am Montagabend kannst du durch ganz Basel skaten. Oder möchtest du in einer Gruppe die richtige Inlineskatetechnik erlenen? Der Verein Speed Inline Basilisk freut sich über deinen Besuch.

Wir wünschen dir viel Spass auf den schnellen Rollen!

Zusatzinformationen

Basler Inline Skatining Verein: Speed Inliner Basilisk
SkatenBasel
Geeignete Inline-Routen

Monday Night Skate
Start:
20:00 Uhr (Besammlung ab 19:00h)
Ende: ca. 21:45h
Start/Ziel: Theodorskirchplatz (Wettsteinplatz).
Entscheid: Durchführungsentscheid jeweils Montags 18:00h
Info über die Durchführung kannst du auch ab 17.30 Uhr in der Sportbox auf Radio Basel 1 erfahren.
SMS Info: Sende "start mns bs" an die Nummer 939.
Hinweis: Der MNS ist für Anfänger nicht geeignet