Dezember 2012: Squash

Hast du schnelle Beine? Dann bist du beim Squash genau richtig!

Schläger, Ball, Squash-Court und ganz besonders wichtig: schnelle Beine! Um Squash zu spielen ist keine grosse Ausrüstung nötig. Hopp, Ball an die Wand knallen und los geht’s! Doch ganz so einfach wie es scheint ist es eben doch nicht. Squash ist extrem schnelle und dynamische Sportart, bei dem sich zwei Spieler (beim Doppel sind es vier) das gleiche Spielfeld teilen.

Ziel ist es, den Squash-Ball so zu spielen, dass er von der Stirnwand abprallt und den Boden zwei Mal berührt, noch bevor er vom anderen Spieler wieder zurück an die Wand gespielt werden kann. Dabei ist neben Schnelligkeit, Schlagtechnik, Ausdauer und Reaktion auch der Spielwitz besonders gefragt. Es ist also keineswegs so, dass Mädchen immer gegen die Jungs verlieren. Eher im Gegenteil: Spielwitz und Technik ist um einiges wichtiger als die pure Schlagkraft.

Im Squash gibt es verschiedene Zählweisen. Normalerweise wird ein Satz bis 11 gespielt, wobei jeder gespielte Ball als Punkt gewertet wird. Gespielt wird auf drei Gewinnsätze. Da es auf dem Squash-Court vergleichsweise nur wenig Platz hat, gibt es die „Let“-Regel. Steht dir deine Gegenspielerin oder dein Gegenspieler im Weg, darfst Du „Let“ rufen und der Punkt wird wiederholt. Also lieber einmal zu viel „Let“ rufen und somit blaue Flecken verhindern, deine Partnerin oder dein Partner wird es dir danken.

Und, hast Du Interesse, Squash einmal selbst zu probieren? In der Region Basel hast Du viele Möglichkeiten, selbst Squash zu spielen. Gerne kannst Du dich bei Bea melden. Sie erklärt dir gerne, wie und wo Du deine Squash-Karriere beginnen kannst.

nach oben

Squash in der Umgebung

Bea Walser
Mobil: +41 79 312 41 76