Januar 2012: Biathlon

Entdecke Biathlon und erfahre mehr über die Präzisionssportart!

Nach Curling stellen wir dir nun eine weitere Präzisions-Sportart vor! Biathlon ist eine Sportart, die Schiessen und Langlauf kombiniert. Ursprünglich vor über 5000 Jahren als Jagd- und Kriegsmethode (z.B. bei den Wikingern) benutzt, wurde Biathlon später als Militärsport ausgetragen. Zivile Personen waren von Wettkämpfen ausgeschlossen. Seit dem zweiten Weltkrieg ist Biathlon als eigene Sportart anzutreffen. In Deutschland, Schweden, Norwegen und Russland ist Biathlon eine der beliebtesten Wintersportarten. Auch in der Schweiz steigt das Interesse stetig – vor allem seit den jüngsten Topresultaten von Benjamin Weger. Aber eben, Schiessen und Langlauf? Wie geht das?

Biathlon ist eine Wintersportart, welche auf einer Langlaufpiste (Loipe) ausgeübt wird. Die Strecke ist eine Rundstrecke, die am Anfang und am Ende immer ein Stadion hat, wo auch das Schiessen stattfindet.

Beim Biathlon können die Athleten einzeln in den Disziplinen „Einzel“, „Sprint“, „Massenstart“ oder „Verfolgung“ oder in Nationalteams in den Disziplinen „Staffel“ oder „Mixed-Staffel“ antreten. Die verschiedenen Disziplinen haben unterschiedliche Reglemente und Streckenlängen. In Einzeldisziplinen betragen die Streckenlängen zwischen 10 und 20 km (Männer), respektive 7.5 und 15 km (Frauen). Die Strecken sind meist auf 5 Runden aufgeteilt. Nach jeder Runde (ausser der letzten) müssen liegend oder stehend fünf Gewehrschüsse auf fünf 50 Meter entfernte Scheiben geschossen werden. Die Schieben sind sehr klein: 4.5 cm beim liegend Schiessen, oder 11.5 cm beim stehend Schiessen. Wird eine Scheibe verfehlt, gibt es – je nach Disziplin – eine Zeitstrafe, oder man muss eine ca. 150 m lange Strafrunde drehen. Das Gewehr (3.5 - 6 kg) muss übrigens während dem gesamten Rennen auf dem Rücken getragen werden.

In Teamwettkämpfen sind die Streckenlängen pro Athlet/in zwischen 6 und 7.5 km, wobei jede/r Athlet/in jeweils eine Runde und eine Schiessübung absolvieren muss.
Bei den Junioren sind die Strecken natürlich immer etwas kürzer.

Die internationalen Wettkämpfe finden im Rahmen eines Weltcups statt, wie du es vielleicht von Skifahren kennst. Je nach Platzierungen im Rennen erhält man Punkte, welche in die Weltcup-Rangierung einfliessen. Biathlon ist zudem an Olympischen Spielen vertreten.

Was musst du mitbringen? Biathlon ist ein Hochleistungssport. Eine gute Mischung aus Konzentration und Ausdauer ist dabei sehr wichtig. Zudem muss man die eigenen Kräfte gut einteilen, um bis zum Rennschluss Gas geben zu können und beim Schiessen jeweils noch fit genug zu sein, um genau zu zielen. Schlechtere Schützen sind meist bessere Langläufer, um die Strafminuten oder –runden wieder aufzuholen. Natürlich können schlechtere Läufer mit guten Schiessleistungen ebenfalls einiges wettmachen.
Man denkt es kaum, aber auch in der Region Basel wird Biathlon betrieben. Langlaufloipen findest du zum Beispiel auf der Wasserfallen bei Reigoldswil, oder in Langenbruck. Zudem bietet dir die Langlaufgruppe Lausen die Möglichkeit mit Biathlon zu beginnen. Über den Regionalverband Schneesport Mittelland-Nordwestschweiz hast du sogar die Möglichkeit, auch als Nordwestschweizer den Sprung in den Nationalkader zu schaffen, wie das zum Beispiel dem Nordwestschweizer Mario Dolder gelungen ist!

Interessiert? Dann melden dich bei der Langlaufgruppe Lausen!

nach oben

Biathlon in der Umgebung

Langlaufgruppe Lausen

www.lglausen.ch

Mehr über Benjamin Weger

www.benjamin.weger.ch