Januar 2014: Schlitteln

Egal ob Plastiktüte, Rutschbob oder ein Davoser Schlitten! Alles ist geeignet!

Wer kennt das nicht: Draussen ist es kalt, der Schnee hat sich frisch auf die Erde gelegt und man will nur etwas: An die frische Luft! Vor allem als Kind warst du vermutlich auch sehr vom Schnee beeindruckt. Egal ob Plastiktüte, Rutschbob oder ein traditioneller Davoser Schlitten: Alles ist für die aktuelle Sportart des Monats geeignet.

Der Schlitten und seine Vielseitigkeit

Schlitten werden seit Jahrtausenden als Transportmittel genutzt. Besonders der sogenannte Ziehschlitten oder der Hundeschlitten dienen heute teilweise immer noch als Transportmittel. Oftmals ist es dennoch so, dass gerade eine Hundeschlittenfahrt als Freizeitsportart sehr beliebt ist und oft von Familien gebucht wird.

Heutzutage kann Schlitteln als eine beliebte Freizeitsportart bezeichnet werden, bei der Bewegung und viel Spass im Vordergrund stehen. Zudem bist du in der Natur und kannst die frische Luft geniessen. Bei dieser winterlichen Aktivität werden nicht nur gebräuchliche Holzschlitten verwendet. Beim sogenannten „Snowtubing“ rutscht man auf Schläuchen (Reifen) in einer speziellen Bahn die Hügel runter. Egal ob liegend, sitzend, in Bauch- oder Rückenlage: Das Abenteuer ist garantiert!

Vorassetzungen beim Schlitteln

Schlitteln erfordert, im Gegensatz zu anderen vielen Sportarten, die wir dir vorgestellt haben, nicht so viel. Alles was du für diese freudige Sportart benötigst sind gute und warme Schuhe sowie wetterfeste Kleidung, ein Skihelm, ein Schlitten und etwas Geschicklichkeit beim Lenken des Schlittens. Da ist es wichtig, das Gewicht so zu verlagern, dass der Schlitten in die gewünschte Richtung gelenkt werden kann. Es ist ebenfalls wichtig, nicht zu schnell zu fahren, um nicht die Kontrolle zu verlieren. Wozu sollte man sich auch beeilen? Schlitteln ist eine ausgezeichnete Sportart, die viel Genuss und Ausgleich bietet. Dabei sind Leistung oder Geschwindigkeit unbedeutend.

Ein weiterer Vorteil von Schlitteln ist, dass du jederzeit – sofern Schnee vorhanden ist – spontan einen Schlitten in die Hände schnappen kannst, um einen naheliegenden Berg zu besteigen und anschliessend hinunterzugleiten. Solltest du keinen eigenen Schlitten besitzen, so kannst du auch einen mieten.

Interessiert?

Sobald der erste Schnee die Stadt Basel und die ländliche Umgebung bedeckt hat, steht dieser gesunden Bewegungsart nichts mehr im Weg.

Wir wünschen dir bereits jetzt viel Vergnügen!

nach oben

Schlitteln in der Umgebung

Wasserfalle in Reigoldswil