Sport des Monats Oktober 2015: Handball

Schnelle Mitte, Stürmerfoul und Überzieher. Du hast Lust auf viele Tore, Teamgeist und willst dich so richtig austoben? Dann ist Handball genau das Richtige für dich! Handball spielen heisst, schnell laufen, schlau kombinieren und sicher treffen.

Warum Handball?

Das Handballspiel zeichnet sich durch seine hohe Spielgeschwindigkeit auf engem Raum und den ständigen Wechsel zwischen Angriff und Abwehr aus. Alle Spieler sind fortlaufend am Spiel beteiligt, so dass kleine Pausen nur auf die Zeiten der Spielunterbrechungen und Auswechslungen entfallen. Handball gehört zu den schnellsten und dynamischsten Sportarten überhaupt und fordert jede Menge Körpereinsatz. Deshalb stellt das Handballspiel höchste koordinative und konditionelle Ansprüche an die Spieler und ist auch für den Zuschauer äusserst attraktiv.
Handball ist ein toller Mannschaftssport, der nicht nur deine Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Bewegungsabläufe oder dein Reaktionsvermögen fördert, sondern auch soziale Kontakte und dein Sozialverhalten im Team.
Neben dem Hallenhandball (meist abgekürzt Handball genannt) gibt es noch zwei weitere Varianten. Zum einen den früher wesentlich häufiger gespielten Feldhandball und zum anderen die immer beliebtere Strandvariante und Lifestyle-Sportart - Beachhandball.

So geht es

Ziel eines Handballspiels ist es, mit Teamwork, Taktik und Schnelligkeit möglichst viele Tore zu erzielen. Zu einer Mannschaft zählen 6 Feldspieler und ein Torwart. In der Bewegung darf ein Spieler den Ball nur drei Schritte lang in der Hand halten. Dann muss er entweder dribbeln oder den Ball durch Zuwurf an einen Mitspieler abgeben. Es ist erlaubt, den Ball wegzuspielen, zu blocken oder den Gegenspieler zu sperren. Beim Handball werden verschiedene spezielle Wurftechniken wie der Schlagwurf oder der Sprungwurf angewandt. Es gewinnt das Team, welches nach Ende der Spielzeit (2 Mal 30 Minuten mit einer Pause von zehn Minuten, bei Jugendmannschaften kürzere Spielzeiten) die meisten Tore erzielt hat. Das rechteckige Spielfeld hat die Grösse 40 auf 20 Meter. Die Tore sind drei Meter breit und zwei Meter hoch.
Vor allem dann, wenn du eine Sportart sucht, bei welcher der Spassfaktor nicht zu kurz kommt, solltest du dich für Handball entscheiden. Das Ganze klingt super interessant, aber dir fehlt noch der Durchblick? Schau dir das Ganze mal bildlich an

Ausstattung und Voraussetzungen


Was die Ausrüstung anbelangt, sollte man auf spezielle Handballschuhe oder Hallenturnschuhe setzen. Der Schuh muss dem Fuß den notwendigen Halt geben, darf aber auch nicht zu hart sein, um Verletzungen von Fuß und Knöchel vorzubeugen. Der Handball besteht aus Leder beziehungsweise Kunststoff und wird in drei Grössen angeboten (für Männer-, Frauen- und Jugendmannschaften).
Körperliche Unversehrtheit ist eine der wichtigsten Voraussetzungen beim Handball. Wer Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Probleme mit dem Rücken oder seinen Gelenken hat, sollte sich lieber nach einer anderen Sportart umsehen.

Interessiert?

Du möchtest sobald wie möglich aufs Spielfeld? Zögere nicht lange und melde dich beim RTV 1879 Basel für ein Schnuppertraining an.