September 2011: Bouldern

Möchtest du mal auf eine andere Art klettern? Entdecke Bouldern!

Wohl nur ganz wenige von euch wissen gleich sofort, was Bouldern überhaupt ist. Deswegen beginnen wir in diesem Monat zuerst damit, euch den Sport des Monats September genauer zu erklären.

Bouldern ist das Klettern an einer künstlichen Kletterwand, einem Felsblock oder einer Felswand, ohne durch einen Klettergurt und –seil gesichert zu sein. Dies hört sich relativ gefährlich an – ist es aber nicht! Denn im Gegensatz zum "normalen"Klettern findet das Bouldern in einer sehr geringen Höhe statt. Weiss man also nicht mehr weiter oder geht einem die Kraft aus, kann man durch einen kontrollierten Sprung problemlos wieder zurück auf den Boden gelangen. Zusätzlich sind in sämtlichen Boulderhallen die Böden mit dicken Matten bedeckt. Allfällige Stürze enden deswegen glimpflich.

Die Verwandtschaft des Boulderns mit dem Klettern kommt natürlich nicht von ungefähr. Das Bouldern ist das eigentliche Technik-Training der Kletterer, das aber mittlerweile längst zu einer eigenen Sportart geworden ist. Anstatt möglichst hoch zu klettern geht es beim Bouldern darum, in geringer Höhe möglichst schwierige Routen zu absolvieren – und dies gemeinsam mit anderen Boulderern. So klettert zum Beispiel eine Person eine Route vor, die andere versucht danach die exakt gleiche Route nachzuklettern. Gebouldert wird also meist zu zweit oder gar in der Gruppe.

Beim Bouldern gibt es immer verschiedene Routen, wie du von A nach B klettern kannst. Die einen Routen sind relativ einfach, die anderen ganz schön schwer. Genau deswegen ist der Sport auch für alle geeignet. Trotzdem braucht es beim Bouldern immer auch ein bisschen Mut. Bist du bereit für diese Herausforderung?

Fast alle Kletterhallen in der Region bieten Einsteigerkurse für Anfänger an.

Wichtig: Bouldere nie alleine oder ohne erfahrene Begleitung!

nach oben

Bouldern in der Umgebung

Kletterhalle in Basel

www.kletterhalle7.ch

Boulderhalle in Pratteln

www.bzwei.ch