Tellermodell

Das Tellermodell stellt das Mengenverhältnis der richtigen Lebensmittel dar.

Wie sieht die ideale Zusammensetzung von Frühstück, Mittag- und Abendessen aus? Da es nicht nur entscheidend ist, was wir essen, sondern auch wie viel wir von welchen Lebensmitteln essen, stellt sich natürlich die Frage, wie eine ausgewogene Mahlzeit aussieht. Das Tellermodell zeigt dir, wie viel von welchen Lebensmitteln auf deinem Teller landen sollte.

Gemüse und Früchte - mindestens 2/5 des Tellers

Gemüse kannst du roh oder gekocht, als Beilage, Hauptgericht, Salat, zum Knabbern oder in Form von Suppe essen. Die Gemüseportion kannst du auch durch eine Portion Früchte ersetzen oder ergänzen. Entdecke die grosse Vielfalt dieser Lebensmittel, wechsle Farbe, Geschmack und Zubereitungsweise ab. Betrachte Gemüse nicht nur als reine Dekoration. Lege eine reichliche Portion auf deinen Teller.

Stärkereiche Lebensmittel – circa 2/5 des Tellers.

Wechsel ab zwischen Kartoffeln, Getreideprodukten (zum Beispiel Teigwaren, Reis, Polenta, Couscous, Brot), Hülsenfrüchten (Linsen, Kichererbsen, rote oder weisse Bohnen) oder vergleichbaren Lebensmitteln wie Quinoa, Buchweizen oder Amaranth. Wähle bei den Getreideprodukten möglichst häufig Vollkorn.

Eiweissreiche Lebensmittel – 1/5 des Tellers.

Einmal pro Tag eine bescheidene Portion Fleisch, Geflügel, Fisch, Eier, Käse, Tofu, Quorn oder Seitan sind optimal. Zu den anderen Hauptmahlzeiten kannst du jeweils ein Milchprodukt wie Milch, Joghurt, Quark, Hüttenkäse oder Käse zu dir nehmen, die neben Eiweiss auch viel wertvolles Kalzium enthalten.