Vegetarisches Essen

In Kürze

Eine vegetarische Ernährung kann gesund sein, ist aber nicht für jeden empfehlenswert. Als Jugendlicher befindest du dich noch im Wachstum und hast deswegen einen höheren Nährstoffbedarf. Deswegen ist es besonders wichtig, darauf zu achten, dass du dich ausreichend und ausgewogen ernährst. Falls du dir überlegst, auf eine vegetarische Ernährungsweise umzustellen, solltest du gewisse Sachen beachten und dich am besten von einer Ernährungsberaterin/ einem Ernährungsberater beraten lassen.

Ovo, Lacto…bitte was?

In der Regel essen Vegetarier kein Fleisch und kein Fisch. Es gibt aber verschieden strenge vegetarische Ernährungsweisen. Hier eine kurze Zusammenfassung der bekanntesten Formen:

  • Ovo-Lacto-Vegetarier: essen weder Fleisch noch Fisch, verzichten aber nicht auf weitere tierische Produkte wie Eier und Milch
  • Lacto-Vegetarier: essen weder Fleisch, Fisch oder Eier, verzichten aber nicht auf Milch und Milchprodukte.
  • Ovo-Vegetarier: essen weder Fleisch noch Fisch oder Milch und Milchprodukte, verzichten aber nicht auf Eier und daraus hergestellte Produkte
  • Veganer: verzichten in der Regel auf alle Lebensmittel tierischen Ursprungs, und manchmal auch auf andere tierische Produkte wie z.B. Leder. Von dieser Ernährungsform ist aufgrund eines möglichen Nährstoffmangels abzuraten.

Wieso verzichten manche auf Lebensmittel?

Es gibt verschiedene Gründe, wieso sich jemand für eine dieser Ernährungsweisen entscheidet. Der wohl meist genannte Grund ist der Umgang mit den Tieren. Viele Menschen sind nicht einverstanden mit der Art und Weise, wie die Fleischindustrie die Tiere behandelt. Andere sind der Meinung, dass wir uns ausreichend von Produkten pflanzlichen Ursprungs ernähren können und daher ein Schlachten der Tiere unnötig ist. Wieder andere Menschen entscheiden sich wegen der Nachhaltigkeit für eine dieser Ernährungsweisen, da die Fleischproduktion eine relativ grosse Belastung für die Umwelt darstellt. So wird für die Herstellung von einem Kilo Fleisch viel mehr Wasser und Nahrung benötigt, als zum Beispiel für ein Kilo Getreide. Andere Gründe können Religion, Gesundheit oder ethische Überlegungen sein.

Und… Ist das eigentlich gesund?

Fleisch und Fisch stehen in der oberen Hälfte der Ernährungspyramide, was bedeutet, dass wir es nicht jeden Tag benötigen. Du kannst sie daher bei der ein oder anderen Mahlzeit ruhig weglassen und bewusst durch ein anderes eiweisshaltiges Produkt ersetzen, so zum Beispiel durch Soja, Tofu, Quorn, Eier oder Hülsenfrüchte.

Willst du jedoch ganz auf Fleisch und Fisch verzichten, wird es komplexer: Fleisch und Fisch enthalten wichtige Nährstoffe, welche dein Körper braucht, so zum Beispiel Eisen, Zink oder Vitamin B12. Diese Nährstoffe musst du dann über andere Lebensmittel zu dir nehmen.  Gesunde Erwachsene können in der Regel ohne Probleme Fleisch und Fisch mit Eiern, Milchprodukten und Lebensmittel pflanzlicher Herkunft ersetzen.

In manchen Lebensphasen wie Wachstum, Schwangerschaft oder bei Krankheit besteht jedoch die erhöhte Gefahr, dass ein Nährstoffmangel entsteht, da der Bedarf in dieser Zeit erhöht ist. Achte deshalb auf eine ausgewogene Ernährung. Wenn du dennoch auf bestimmte Nahrungsmittel verzichten willst, solltest du dich im Vorfeld informieren und am besten von einer Ernährungsberaterin/ einem Ernährungsberater beraten lassen.