Solarium

Durch den Besuch eines Solariums wird die Haut langsam gebräunt. Die UV-Strahlung verleiht dir zwar Energie, aber sie kann bei regelmässigem und übermässigem Konsum auch schädlich sein und deine Gesundheit langfristig negativ beeinflussen. Durch unsachgemässen Gebrauch von Sonnenbänken kann es zu Sonnenbrand mit erhöhtem Risiko für Hautkrebs, zu Beeinträchtigungen der Augen und zu einer frühzeitigen Hautalterung kommen. Bei gewissen Hautkrankheiten wird das Solarium manchmal ärztlich verordnet. Auch dort gilt es sich streng an die Verordnung vom Arzt zu halten.

Um das Sonnenbaden ohne Folgeschäden geniessen zu können, sollen Kinder und Jugendliche, sehr hellhäutige Menschen und Menschen mit Pigmentstörungen auf keinen Fall ohne ärztliche Rücksprache ins Solarium gehen. Achte genau auf die Sicherheitsvorschriften im Sonnenstudio und setze dir immer eine Schutzbrille auf. Lieg nicht zu lange auf der Sonnenbank und pflege deine Haut im Anschluss mit einer Feuchtigkeitscreme.

Vorbräunung für die Ferien

In den Solarien werden vorwiegend UVA-Strahlen eingesetzt, welche zu einer schnellen Bräunung führen. Diese oberflächliche Bräunung schützt die Haut nicht vor den UV-Strahlen der Sonne und eignet sich nicht als Vorbereitung.