Meningokokken C

Was sind Meningokokken?

Meningokokken (Neisseria meningitidis) sind Bakterien, die durch Husten, Niesen oder Küssen übertragen werden und lebensbedrohliche Erkrankungen wie Hirnhautentzündung (Meningitis) oder Blutvergiftung auslösen können. Die Zeit zwischen der Ansteckung und dem Ausbruch der Krankheit beträgt 1 bis 10 Tage.

Bei diesen Symptomen sofort zum Arzt

Die typischen Krankheitszeichen einer Hirnhautentzündung sind Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Nackensteifigkeit, Lichtscheu sowie eine rasche Verschlechterung des Allgemeinzustandes. Bei diesen Symptomen sollte man sofort zur Ärztin oder zum Arzt gehen. Durch Komplikationen kann die Erkrankung innerhalb von wenigen Stunden einen sehr schweren Verlauf nehmen. In der Schweiz erkranken jährlich rund 80 Personen an einer Meningokokkeninfektion.

Kleinkinder und Jugendliche im Alter von 15 bis 19 Jahren erkranken am häufigsten. Jugendliche können sich auch gegen Meningokokken C impfen lassen. Dazu gibt dir deine Ärztin oder dein Arzt gerne weitere Informationen.

Mehr zum Thema

Merkblatt (PDF, 158 KB)