Schlafprobleme

Genügend Schlaf ist aus vielen Gründen wichtig. Dein Gehirn verarbeitet die Eindrücke des Tages und dein Körper und Geist erholen sich während du schläfst. Wer trotz grosser Müdigkeit abends nicht einschlafen kann, tagsüber übermüdet und gereizt ist und die Konzentrationsfähigkeit abnimmt, leidet möglicherweise unter Schlafstörungen.

Wenn die Nacht zur Qual wird

Mögliche Zeichen für Schlafprobleme

  • Du bist total gerädert am Morgen?
  • Du hast häufig Mühe einzuschlafen?
  • Du hast keine Energie?
  • Das Konzentrieren fällt dir schwer?
  • Du erwachst nachts und kannst nicht mehr einschlafen?
  • Du bist total gereizt?
  • Dich nervt alles und du wirst leicht wütend?

Wenn du alle Fragen mit einem Ja beantwortet hast, kann dies ein erstes Anzeichen für Schlafprobleme sein. Versuche die Schlaftipps umzusetzen und sprich mit deinen Eltern oder einer Vertrauensperson darüber. Du kannst dich auch beim Kinder- und Jugendgesundheitsdienst beraten lassen.

nach oben

Facts zu Schlaf

  • Basler Jugendliche schlafen im Schnitt 7.4 Stunden
  • 10 von 100 Jugendlichen leiden unter einer Schlafstörung
  • Jugendliche die unter Stress leiden, haben ein erhöhtes Risiko für Schlafstörungen.

nach oben