Was ist Hepatitis B?

Hepatitis B ist eine Entzündung der Leber, an der weltweit etwa 350 Millionen Menschen chronisch erkrankt sind. Aufgrund der Krankheitssymptome kennst du Hepatitis B vielleicht auch unter der Bezeichnung Gelbsucht. Die typischen Symptome zeigen sich mit einer Gelbfärbung der Haut und der Augen, allerdings kann die Krankheit auch unbemerkt verlaufen. Hepatitis B heilt in den meisten Fällen ohne Folgeschäden ab, aber bei einem Teil der Patienten bleibt die Entzündung chronisch bestehen und zerstört langsam die Leber. 

Erkrankte Personen tragen das Virus in sich und können weitere Menschen anstecken, selbst wenn sie keine Krankheitszeichen aufweisen.

Wie schütze ich mich vor Hepatits B?

Die Krankheit kann verschiedene Ursachen haben, unter anderem Giftstoffe oder eine Ansteckung mit Viren. Das Hepatitis-B-Virus wird über die gleichen Wege wie das Aidsvirus übertragen, ist aber etwa 100-mal ansteckender.

Am häufigsten wird die Krankheit übertragen durch:

  • ungeschützten Geschlechtsverkehr
  • Kontakt mit Blut
  • unsterile Spritzen bei Drogenkonsum
  • unsterile Instrumente zum Stechen von Tattoos oder Piercings

Wer sich gegen Hepatitis B impfen lässt, ist gegen diese gefährliche Krankheit geschützt.

nach oben