Was ist Alkohol und wie wirkt er?

Im Alltag kommen wir immer wieder mit Alkohol in Kontakt. Im Einkaufsladen oder im Kino sehen wir Alkoholwerbung. Zu speziellen Anlässen, einem Apéro oder einem gemütlichen Nachtessen gehört für viele das Anstossen dazu. Mit kleinen Mengen kann unser Körper umgehen, grössere Mengen oder regelmässiges Trinken können jedoch mit schwerwiegenden Folgen enden.

Was ist Alkohol?

Alkohol ist ein Gift, welches praktisch jede Körperzelle angreift und somit jedes Organ schädigen kann. Die farblose, brennbare Flüssigkeit Alkohol (Ethanol) wird durch zwei Verfahren hergestellt:

  • Bier, Wein, Prosecco und Co.: Bei der sogenannten Fermentation oder Gärung wird Zucker mit Hilfe von Hefe zu Alkohol umgewandelt. Ausgepresster Traubensaft wird zu Wein und der aus Gerste gewonnene Malzzucker wird zu Bier. Daraus entstehen höchstens 18-volumenprozentige Getränke, die an mindestens 16-Jährige verkauft werden dürfen.
  • Schnaps, Wodka, Rum und Co.: Beim Destillieren von Alkohol (auch Brennen genannt) wird Ethanol mit Wasser gekocht. Der Alkohol wird von der restlichen Flüssigkeit getrennt, sodass reiner Alkohol vorliegt. Der Alkoholgehalt der daraus entstehenden Spirituosen ist deutlich höher als derjenige von Wein und Bier. Darum dürfen diese Getränke nur an mindestens 18-Jährige verkauft werden. 

Je nach Person unterschiedliche Wirkung

Alkohol wirkt nicht bei jedem Menschen genau gleich. Es gibt verschiedene Faktoren, die seine Wirkung beeinflussen. So kommt es etwa darauf an, welches alkoholische Getränk man trinkt. Der Alkoholgehalt von Bier, Schnaps und Alcopops ist nicht gleich. Je höher der Alkoholgehalt, desto stärker die Wirkung. Natürlich zählt auch, wie viel man trinkt: je mehr, desto stärker die Wirkung.

Nicht zuletzt spielt die Person selbst eine wichtige Rolle: Ob sie gross oder klein, leicht oder schwer, gut gelaunt oder schlecht drauf ist, hat einen Einfluss wie der Alkohol wirkt.

Was passiert mit dem Alkohol im Körper?

Der Alkohol gelangt über den Mund und die Speiseröhre in den Magen. Bei einer schnelleren Alkoholaufnahme steigt die Alkoholkonzentration im Blut rascher an, man wird früher betrunken. Bei leerem Magen gelangt der Alkohol zum Beispiel bereits nach rund 15 bis 30 Minuten ins Blut, nach einem reichhaltigen Essen verlängert sich dieser Prozess bis zu einer Stunde. Nicht einmal 10 Prozent des Alkohols werden über Urin, Schweiss und Atem ausgeschieden. Der Grossteil wird in der Leber abgebaut.

Wie wirkt Alkohol?

Alkohol beeinflusst die Wahrnehmung, die Aufmerksamkeit, die Koordination und das Reaktionsvermögen. Er wirkt auch auf grundlegende körperliche Abläufe, zum Beispiel auf die Regelung der Körpertemperatur und auf die Atmung. Und nicht zuletzt beeinflusst Alkohol die Gefühlslage und das Verhalten, da Alkohol über die Blutbahn ins Gehirn gelangt.

Die Wirkung von Alkohol kann anfänglich als positiv empfunden werden. Man fühlt sich enthemmt, selbstbewusster und gelöster. Mit steigender Alkoholmenge treten negative Gefühle auf, und das Verhalten wird zunehmend unangebracht.

Verschiedene Wirkungsstadien

Die folgende Übersicht zeigt dir, wie der Alkohol in den verschiedenen Stadien auf deinen Körper wirkt: 

1. Enthemmungsstadium

  • Verzögerte Reaktionsfähigkeit
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Selbstüberschätzung und zunehmende Risikobereitschaft

2. Rauschstadium

  • Eingeschränkte Urteilsfähigkeit
  • Tunnelblick
  • Stimmungsschwankungen

3. Betäubungsstadium

  • Gedächtnislücken bis Filmriss
  • Bewusstseinsstörung
  • Alkoholvergiftung

4. Lähmungsstadium

  • Atemlähmung und Atemstillstand
  • Tod