Soziale Folgen

Kein Schwein ruft mich an

Sucht macht einsam. Wer den ganzen Tag an Suchtmittel denkt, hat kaum Zeit für anderes. Darunter leiden nicht nur die Angehörigen und deine Freunde. Auch die Schule oder der Job kommen zu kurz – was sich wiederum negativ auf die späteren Berufschancen und dein Einkommen auswirkt.

Wenn sich Freunde und Bekannte distanzieren, bricht das soziale Netz zusammen und die Einsamkeit verstärkt sich. Noch schlimmer ist es, wenn Freunde oder Familie die Abhängigkeit herunterspielen oder gar vertuschen. Denn so wird die Sucht indirekt unterstützt.

Kommt dir das bekannt vor? Hol dir bei einer Beratungsstelle Unterstützung.

Jugendpsychiatrische Angebote

Hilfe für Kinder und Jugendliche in Not

nach oben