Rauchen und Gesundheit

Rauchen verändert nicht nur dein Äusseres, sondern hinterlässt auch seine Spuren in deinem Körper. Es gibt fast kein Organ, das durch den Tabakkonsum nicht geschädigt werden kann.

Blutgefässe

Nichtraucherinnen haben gesündere Blutgefässe als Raucherinnen. So ist zum Beispiel das Entstehungsrisiko eines Blutgerinnsels, welches zum plötzlichen Tod führen kann,  bei Raucherinnen doppelt so hoch wie bei Nichtraucherinnen.

Lunge

Rauchen schädigt die Lungen und erschwert das Atmen. Als Nichtraucherin produzierst du weniger Schleim und das Infektionsrisiko ist geringer. Je früher man mit Rauchen anfängt, je mehr und länger man raucht, desto stärker steigt das Erkrankungsrisiko für Lungenkrebs. In neun von zehn Lungenkrebsfällen, ist nämlich das Rauchen die Ursache.