Hol dir Hilfe

Die Grenzen zwischen Spass und Abhängigkeit sind bei Verhaltenssüchten fliessend. Von Sucht spricht man, wenn sich deine Gedanken nur noch ums Shoppen, Gamen oder andere Tätigkeiten kreisen und du einen unkontrollierbaren Drang verspürst, diese Gedanken umzusetzen. Dieses zwanghafte Verlangen kann zu heftigen emotionalen Reaktionen führen, aber auch negative Auswirkungen auf deinen Körper haben. Nimm diese Anzeichen von Sucht (du kannst  z. B. nicht mehr auf das Handy/Gamen/Shoppen etc. verzichten, du merkst nicht mehr, wie viel du online bist, du vernachlässigst deine anderen Interessen und Freunde etc.) deshalb nicht auf die leichte Schulter, sondern hol dir rechtzeitig professionelle Hilfe, damit du schnell wieder den Weg in ein gesundes Leben finden kannst. Denn eines ist sicher: Die erlebten Glücksgefühle beim Gamen, Surfen oder Shoppen sind nie von Dauer. Sie helfen dir vielleicht für ein paar Minuten deine Sorgen und Probleme zu vergessen, aber sie helfen dir nicht, bei ihrer Lösung.

Unter "Mehr zum Thema" findest du Links zu Beratungsstellen, an die du dich wenden kannst.