Wann ist viel zu viel?

Gamen macht Spass und das Abtauchen in eine virtuelle Welt lässt die Alltagssorgen für einen Moment vergessen. Spannende und raffinierte Spiele befriedigen verschiedene Bedürfnisse wie Abenteuerlust, Anerkennung und Erfolg. Aber Achtung! Verfliesst die Scheinwelt mit der Wirklichkeit oder verdrängt das Gamen deine anderen Hobbies, kannst du süchtig werden.

Du weisst, du gamest zu viel, wenn:

  • deine schulischen und/oder beruflichen Leistungen abnehmen
  • du deine Familie oder Hobbies vernachlässigst
  • du ständig ans Gamen denkst
  • es dir schlecht geht, sobald du nicht gamen kannst
  • du Schlafprobleme hast